Erfolgreicher Saisonabschluss der 2. Mannschaft an den Nachwuchs- Schweizermeisterschaften im Freibad Schachen in Aarau.

Die Swim Regio Solothurn war mit einer Delegation von 13 Schwimmer*innen aus dem Team NSM (2. Mannschaft) während den 4 Wettkampftagen in Aarau vertreten. Wir bedanken uns beim Schwimmclub Aarefisch für die tadellose Organisation und Durchführung unter optimalen Bedingungen für alle Teilnehmer*innen dieser Meisterschaft.

Mittwoch
Nachdem an der Sommer Schweizermeisterschaft in Basel die epidemiologische Lage ein Einschwimmen am Vortag noch nicht zuliess, durften unsere Nachwuchsathleten*innen in Aarau die Atmosphäre wieder vor dem Beginn der Wettkämpfe aufnehmen. Mit über 500 gemeldeten Sportler*innen war es dann auch dementsprechend voll im Becken während den Einschwimmzeiten.

Donnerstag
Über die 200 Rücken der Mädchen, dem allerersten Rennen der diesjährigen NSM, hatten wir noch niemanden im Einsatz. Im darauffolgenden 100 Rücken Rennen der Knaben lancierte Valentino Tamburino die SRSO mit einer tollen Bestzeit und dem Einzug ins Finale. Dieses Kunststück vollbrachten auch noch Stefanie Christen über die 200 Brust und Noah Schärer über die 200 Freistil. Somit konnten wir mit Tobias Birrer, welcher im Hauptlauf über 400 Lagen am Nachmittag startete, gleich vier Finalteilnahmen am ersten Tag verbuchen. Stefanie konnte ihre herausragende Zeit vom Vorlauf nochmals unterbieten und erreichte ihre erste Regionalkader-Limite. Sowohl Noah über die 200 Freistil als auch Tobias über die 400 Lagen verpassten eine Medaille nur knapp und durften mit den gezeigten Leistungen an diesem ersten Tag sehr zufrieden sein.

Freitag
Der Start in den zweiten Wettkampftag verlief etwas harziger und wir mussten bis zum 4. Rennen auf die nächste Finalqualifikation warten. Wiederum war es Stefanie Christen, welche «die Kohle aus dem Feuer holte» und die Korrekturen über die kurze Bruststrecke aus dem Staffelrennen vom Vorabend perfekt umsetzen und in ihrem zweiten Einsatz den zweiten Finaleinzug feiern konnte. Tobias Birrer musste über die 200 Lagen zittern - ein technisches Problem liess uns kurzzeitig im ungewissen, ob die Trainer richtig mitgezählt hatten und der Finaleinzug geschafft war. Schlussendlich reichte es als Achter gerade noch, um im Finale dabei zu sein. Für einmal konnte sich Stefanie im Final nicht mehr steigern, zeigte jedoch nochmals ein gutes Rennen, blieb dabei aber unter ihrer alten Bestmarke. Im 200 Lagen Final musste sich Tobias nur von den Medaillengewinnern bezwingen lassen und platzierte sich mit einer sehr guten Leistung auf dem undankbaren 4. Platz.

Samstag
Auch an diesem Morgen waren unsere «Sprinterinnen» im ersten Rennen über die 50 Freistil der Mädchen noch nicht ganz bereit. Noah Schärer änderte dies im darauffolgenden 100 Freistil der Knaben mit einer guten Vorlaufszeit und einer weiteren Finalqualifikation. Anna Blazek konnte ihre vor einem Monat aufgestellte Bestzeit über 200 Delfin deutlich unterbieten und fand sich nach den Vorläufen in der Rolle der Reservistin auf dem guten 9. Platz. Über die 400 Freistil konnte Tobias Birrer einen weiteren Hauptlauf bestreiten, vermochte jedoch nicht ins Renngeschehen einzugreifen. Im 100 Freistil Final gelang Noah ein weiteres «Husarenstück». Leider wurde er mit einem erneuten 4. Platz zum zweiten Mal nicht für seine super Leistung mit einer Medaille belohnt.

Sonntag
Tamara Stooss konnte sich als einzige am letzten Wettkampftag nochmals so richtig in Szene setzen. Nach einer hervorragenden Leistung in der 4x200 Staffel am Freitagabend, schwamm sie ein fast identisches Freistilrennen in den Vorläufen und qualifizierte sich für ihr erstes Finale an einer NSM. In diesem steigerte sie sich nochmals und schwamm sogar schneller als in Einsatz mit der Staffel!

Das Fazit dieser Nachwuchsmeisterschaft nach einer langen und coronabedingt schwierigen Saison für die Sportler*innen der SRSO ist positiv. Wir freuen uns sehr über die erzielten Resultate und gratulieren allen Sportler*innen zu ihren guten Leistungen!

Übersicht Resultate SRSO: https://bit.ly/srso-nsm-2021