Der Virus lässt die Synchronschwimmerinnen der Swim Regio Solothurn im Ungewissen. Der erste Wettkampf im neuen Kalenderjahr steht in den Sternen, fand jedoch trotzdem statt und bringt die Schwimmerinnen Hofer-Marti und Franz nach Genf.

Viel Training und Vorbereitung begleiteten uns vor dem Wettkampf Aquacup 2020 in Genf. Doch die aktuelle Situation mit dem COVID-19 lässt nahezu unser Traum vom diesjährigen Podest platzen. Einige Tage vor dem Aquacup erhielten wir diverse E-Mails betreffend dem Virus. Es war lange nicht klar, ob ein Wettkampfbetrieb aufrechterhalten werden kann oder sämtliche Wettkämpfe abgesagt werden. Mit einigen Einschränkungen wie keine Zuschauer, kein Schminken oder auch kein Duschen wurde der Wettkampf doch durchgeführt.

Ein spezielles Gefühl! Die typische Wettkampfstimmung, wie wir sie kennen, blieb aus. Der Zusammenhalt unter den Schwimmerinnen, respektive unter den Konkurrentinnen, bleibt uns jedoch in schönster Erinnerung. Kein Schminken bedeutete für uns weniger Stress und dadurch entstand auch weniger Nervosität. Als der Wettkampf begann gab es immer wieder Probleme mit der Musikanlage, was das Schwimmen zu der Musik erschwerte. Wir liessen uns jedoch nicht beirren und zeigten souverän -so gut es zu dieser Musik ging- unser Können. Nach dem Schwimmen war das Problem mit der Musik für uns noch nicht erledigt. Wir wollten doch wissen, welchen Platz wir erreicht haben. Dazu hörten wir die Aufnahmen der Punktezahl ab und verstanden leider durch die schlechte Qualität die Punkte nicht. So waren wir bis zum letzten Augenblick, wo der 1. Platzierte aufgerufen wurde, sehr gespannt und aufgeregt. Zu unserer freudigen Überraschung wurden plötzlich unsere Namen für den 1. Podestplatz aufgerufen. Unsere Freude war riesig und wir kehrten voller Stolz unsere Rückreise an. Den Wettkampf mit diesen tollen Erfahrungen und Eindrücken werden wir wohl nicht so schnell vergessen.


Auszug aus der Rangliste

Kategorie Duett Masters
1. Sarafina Hofer-Marti, Laura Franz
2. Red Fish Neuchâtel
3. GN 1885