Laura Pierantozzi glänzt mit drei Bestzeiten und einer Finalteilnahme an der Schweizermeisterschaft auf der kurzen Bahn in Sion.

Lange war die Durchführung der diesjährigen Titelkämpfe "SwimSion 2020" im Kanton Wallis ungewiss. Die meisten anderen Wettkämpfe der Vorbereitungsphase für die Kurzbahn Schweizermeisterschaft mussten coronabedingt abgesagt werden. Im letzten Moment wurde dem Organisator CN Sion zusammen mit dem Verband Swiss Aquatics trotz weitergehenden Massnahmen eine Ausnahmebewilligung als Profi-Anlass für die Meisterschaft erteilt.

Die Swim Regio Solothurn (SRSO) hatte sich bereits im Oktober entschlossen, bis auf weiteres auf die Teilnahme an Wettkämpfen zu verzichten, um die Bemühungen auf politischer und gesellschaftlicher Ebene zur Eindämmung der Fallzahlen zu unterstützen und den wichtigen Trainingsalltag möglichst aufrecht zu erhalten.

Ausnahmen für Teilnahmen an möglichen Veranstaltungen mit regionalem oder nationalem Interesse waren für unsere Leistungssportler vorgesehen, jedoch lag der endgültige Entscheid auch dort bei den Sportler*innen. So kam es dann dazu, dass dieses Jahr nur Laura Pierantozzi der M1 die SRSO an der Schweizermeisterschaft vertrat.

Und die Teilnahme an ihren letzten Titelkämpfen auf der kurzen Bahn hat sich gelohnt! Laura schwamm in all ihren Rennen, 50-100-200 Brust, eine persönliche Bestzeit und konnte sich über die 200 Meter zusätzlich für den B-Final qualifizieren. Die SRSO gratuliert zu dieser hervorragenden Leistung!