Verhaltener Start in die Freiluftsaison am Arena Cup der Solothurner Schwimmer:innen in Schaffhausen.

Der Wettkampf auf der langen Bahn in Schaffhausen wurde kurzfristig in die Saisonplanung aufgenommen und die Entscheidung der Trainer erwies sich als goldrichtig – Frühsommerwetter und warmes Wasser sorgten für optimale Bedingungen über das gesamte Wochenende.

Die Zielsetzung für diesen ersten Wettkampf der Freiluftsaison war es bereits möglichst viele Limiten für die Sommerhöhepunkte zu erreichen. Diese Vorgabe konnten wir an diesem Wochenende leider noch nicht ganz umsetzen. Noch ohne Trainingserfahrung im Freibad in der laufenden Saison mussten die Schwimmer:innen teils noch etwas Lehrgeld zahlen.

Am Schluss reichte es dann trotzdem für einige Bestzeiten und Medaillen, sowie je eine Finalqualifikation in der «Lagen-Challenge» durch Fabienne Christen und Valentino Tamburino. Und das Fünkchen Glück war auch auf unserer Seite – die 4x100 Lagen Staffel klassierte sich nach einer guten Leistung auf dem 4. Platz, rutschte dann durch eine Disqualifikation (Frühablösung) der ungarischen Mannschaft noch auf den 3. Platz vor.

Medaillengewinner in Schaffhausen:
Tobias Birrer (1x Bronze), Matej Niznik (1x Bronze), Noah Schärer (2x Silber), Caroline Bang (1x Bronze), Mailey Bruns (3x Silber), Vanessa Häfliger (1x Bronze), Lena Leibundgut (1x Silber, 1x Bronze), Anna Schäfer (1x Bronze), Leonie Studer (1x Gold, 1x Silber, 1x Bronze)

Übersicht Resultate SRSO: https://bit.ly/srso-rheinfall-2022